Wednesday, November 27

Goat's Cheese & Apple Tart [Starter]

With the festive season approaching many of us will be hosting dinners and thinking of what to serve family and friends. Some of you might be interested in an alternative to traditional fare, so I thought I'd share a three-course-meal starting with this goat cheese tart.
*
Die festliche Jahreszeit hat begonnen und bestimmt macht Ihr Euch schon Gedanken zum Festtagsmenü. Als Alternative zu den traditionellen Gerichten, möchte ich Euch hier gerne ein vegetarisches Drei-Gänge-Menü vorstellen, angefangen mit dieser Vorspeise.



This tart serves 4 small portions.
Start by making a basic pie dough. See this recipe from yummly. Instead of the shortening I increase the butter (may not be necessary).
Preheat oven to 200°C. Butter a small, flat pie or quiche baking tin. Roll out dough thinly and line the tin, pressing down and up the edges. Spread a thin layer of red currant jelly on the bottom. Peel and chop apples, chop 40 gr walnuts and mix with apples. Crumble organic goat's cheese (200 gr) and mix in with apples. Add a generous pinch of salt and ground black pepper. Fill this mixture evenly into the pie crust and place on middle shelf in the oven to bake for approx. 20 - 25 min or until edges turn golden brown.
Serve with a ruccola salad that has been lightly tossed in French dressing. Top the salad with pomegranate seeds for that extra bit of crunch.

***

Für 4 kleine Portionen.
Zunächst einen neutralen Mürbeteig zubereiten. Ich verwende dieses Grundrezept und eine kleine, flache quadratische Backform. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Während der Teig im Kühlschrank kühlt die Backform gut einfetten, eventuell den Boden mit Backpapier belegen. Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, 40 gr Walnüsse hacken und untermengen. Den Bio-Ziegenkäse (200 gr) etwas zerböseln und unter die Äpfel mischen. Salzen und kräftig mit schwarzem Pfeffer würzen. Den Teig dünn ausrollen und die Form damit auslegen. Boden andrücken und Seiten hoch drücken. Den Boden dünn mit Johannisbeergelee bestreichen. Apfelfüllung gleichmäßig verteilen und auf der mittleren Schiene ca. 20 - 25 Min, backen bzw. bis der Rand goldbraun ist.
Schmeckt besonders gut mit etwas Ruccola-Salat (Soße: leichte Vinaigrette mit Granatapfelkernen).


Enjoy!
Guten Appetit!

*side note. You should be able to find a pomegranate at your local super market - my art prints below show the whole fruit and cut open into segments :) 

*Randbemerkung. Granatäpfel gibt es z.Zt. in fast jedem Supermarkt. Sie schmecken nicht nur lecker, sie sind auch fotogen, siehe meine Kunstdrucke unten :) 

FREE WORLDWIDE SHIPPING THROUGH CYBER MONDAY
In the next post I'll share the recipe for the main course.
Im nächsten Post zeige ich Euch die Hauptspeise.

16 comments:

  1. Hallo liebe Duni,
    so - heute schreibe ich Dir gern zweimal! :-)
    Bei uns in der Familie wird zwar traditionell an Weihnachten immer das gleiche gegessen (und gekocht), aber Dein Rezept kann ja auch mal davor gegessen werden, oder? Der Weihnachtsmonat ist ja so laaaaannng! Und Gelegenheiten gibt es sicher genug! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Kombination Gelee, Apfel, Walmuss und Ziegenkäse sehr lecker schmeckt! Mmmh!
    Danke für das optisch sehr vielversprechende Rezept - und Deine Granatapfelfotos sind sehen toll aus.
    Liebe Grüße
    Ani

    ReplyDelete
  2. I love everything with goat's cheese! Any special kind of apples that you've used? I will be making these :-)

    ReplyDelete
  3. This looks delicious! I love an excuse to use goat cheese

    ReplyDelete
  4. Oh, this looks delicious Duni! I have not tried tossing pomegranate seeds on a salad before. Something new to try. :)

    ReplyDelete
  5. Absolut lecker sieht das aus! Ich werde die Tarte auf jeden Fall mal ausprobieren!

    Liebe Duni, ich wünsche Dir weiterhin Gute Besserung und bin froh, dass das Antibiotikum schon so gut anschlägt! Sei allerliebst gegrüßt und gedrückt, Dein GlamourGirl

    ReplyDelete
  6. Liebe Duni,
    das sieht alles SEHR lecker aus und trifft genau meinen Geschmack! Die Walnuesse muesste ich aus Allergiegruenden weglassen, aber sonst... LECKER!

    Liebe Gruesse
    Birgit

    ReplyDelete
  7. Oh my goodness, that looks amazing!

    ReplyDelete
  8. Looks delicious. Thanks for the sharing.

    ReplyDelete
  9. I bet that's delicious! Thanks for the recipe!

    ReplyDelete
  10. that sure does look good. thanks for sharing the recipe

    ReplyDelete
  11. liebe Duni....mit den Granatäpfeln hast du solo recht...tolle Bilder und einfach lecker....sie landen in dieser Jahreszeit auch immer bei mir im Einkaufswagen.
    Einen lieben dicken Genesungsgruß

    Alles wird gut

    gruß Bella

    ReplyDelete
  12. Wonderful! Thanks for sharing! Happy Thanksgiving:)

    ReplyDelete
  13. Oh, this looks good too! So glad I found your website :)

    ReplyDelete

I love reading your comments and appreciate them very much! I will, however, delete all spam comments.
Vielen herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!