Wednesday, October 22

Almond Cake with Blackcurrant Swirls



This is one of those quick cakes that bake in half an hour ready for tea-time...or unexpected visitors! The almonds and the blackcurrant jam keep it nicely moist. Try it, it's easy :)
*
Dies ist ein schneller Kuchen der in etwa einer halben Stunde im Ofen fertig ist. Perfekt zum Nachmittagskaffee oder wenn unerwartet Besuch vor der Tür steht! Die Mandeln und das Johannisbeermark obenauf machen den Kuchen schön saftig. Er geht ganz einfach :)


 Ingredients // Zutaten

200 gr flour // Mehl
1 tsp baking powder // 1 TL Backpulver
50 gr coarsley ground almonds // grob gemahlene Mandeln
pinch salt // Prise Salz
cinnamon to taste //  Messerspitze Zimt
120 gr butter at room temperature // zimmerwarme Butter
120 gr brown sugar // brauner Zucker
1 sachet Vanilla sugar // 1 Päckchen Vanillezucker
2 medium size eggs // Eier Gr. M
125 ml milk // Milch
blackcurrant jam with high-fruit content // Johannisbeer-Fruchtmark
powdered sugar // Puderzucker


 How to:

Preheat oven to 170°C (338°F). Butter a small square baking tin and set aside. In a bowl mix together flour, baking powder, salt, cinnamon and almonds. In another bowl whisk together the butter with the brown and vanilla sugar until creamy. Add eggs one by one and mix well. Then add dry ingredients bit by bit along with the milk. Mix until all ingredients are well blended. Transfer mixture to the tin and using the back of a spoon make a few "dips" into the surface. Spoon the blackcurrant jam into these and swirl them around using a toothpick. Bake in oven about 30 minutes. Cool on rack and sprinkle with powdered sugar. Enjoy!

Und so geht's:

Ofen auf 170°C vorheizen. Eine kleine viereckige Backform einfetten. In einer Schüssel das Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und gemahlene Mandeln gut mischen. In einer zweiten Schüssel den braunen und Vanillezucker mit der Butter cremig schlagen. Eier einzeln dazugeben und verrühren. Dann abwechselnd die Milch und die Mehlmischung dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Teig in die Form geben und mit Hilfe eines Löffels mehrere kleine Mulden machen. Diese mit etwas Johannisbeermark (Reformhaus) füllen. Mit einem Holzstäbchen zu kleinen Wirbeln drehen und ca. 30 Minuten im Ofen backen. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!



xoxo

Monday, October 20

Monday Moodboard

Hello and happy Monday! I've been battling a cold these last couple of days, drinking plenty of tea and eating nourishing soups while trying to keep on top of things work-wise. In between I've been browsing Etsy for Fall inspirations which resulted in today's moodboard. Hope you like it :)
*
Hallo allerseits und schönen Montag! Die vergangenen Tage ging's mir auf Grund einer Erkältung nicht besonders gut...habe so gut es ging meine Arbeit erledigt, viel Tee getrunken und nahrhafte Suppen gegessen. Und zwischendurch bei Etsy nach herbstlichen Dingen gestöbert. Das Resultat seht Ihr in meiner heutigen Collage. Ich hoffe sie gefällt :)

1 -- 2 -- 3 -- 4

Sunday, October 19

Happy Sunday


Normally I don't blog on Sunday's, but today, on this unusually golden Autumn day I felt like wishing my dear readers a happy Sunday. I truly appreciate you taking the time to stop by and leaving kind comments! Here's a little poem (excerpt) for you...

The narrow bud opens her beauties to
The sun, and love runs in her thrilling veins;
Blossoms hang round the brows of Morning, and
Flourish down the bright cheek of modest Eve,
Till clust'ring Summer breaks forth into singing,
And feather'd clouds strew flowers round her head.
~ William Blake
  
Eigentlich blogge ich Sonntags nicht, aber heute mache ich mal eine Ausnahme. Mit diesem Foto und ein (Teil) eines Gedichts schicke ich Euch, meine lieben LeserInnen einen herbstlichen Sonntagsgruß... 

Und es leuchten Wald und Heide,
Dass man sicher glauben mag,
Hinter allem Winterleide
Lieg' ein ferner Frühlingstag.
~ Theodor Storm


Thursday, October 16

I love my Vegetarian Shoes ®

Button Snug Boot Black
I like fashion as much as the next person, but for most of my life my motto has always been to buy quality instead of quantity. Sure, my initial investment might be higher, but believe me, my clothes and shoes last for many years. I can honestly say that the key pieces in my wardrobe are eight years and older and still look good as new. Also, I save money by sewing new clothes myself and I've been known to make my own handbag every now and again too :)
With shoes it's a different matter, so when my favourite pair of boots fell apart after years of regular use, I knew it was time to look for new ones! In my effort to live a more sustainable, "green" life I discovered a number of sites that offer vegan shoes - shoes that use high-quality synthetics rather than animal skin. I was specifically looking for a black pull on bootie with ribbed sole. If you have ever slipped on wet leaves you'll know why! I found exactly the pair I wanted from Vegetarian Shoes® - a company based in Brighton, UK. All their shoes are made in Europe.


Als ehemalige Merchandiserin in der Modebranche bin ich nach wie vor an Mode interessiert. Jedoch lautet mein Motto schon seit Jahren: Qualität statt Quantität. Klar, ich investiere pro Teil wesentlich mehr Geld, aber das macht sich über die Jahre bezahlt, denn sowohl Bekleidung als auch Schuhe halten bei mir ewig. Meine Basisgarderobe ist bestimmt mehr als acht Jahre alt und sieht immer noch gut aus. Außerdem spare ich die Kosten wieder ein, da ich hin und wieder meine eigenen Handtaschen und Bekleidung fertige :)
Anders mit Schuhen. Nachdem meine Lieblingsstiefel nach vielen Jahren regelmäßigem Gebrauch entgültig hinüber waren, wusste ich, dass es Zeit war mir ein neues Paar anzuschaffen! In meinem Bestreben nachhaltig, möglichst "grün"  zu leben entschied ich mich ganz bewußt nach veganen Schuhen Ausschau zu halten. Vegan, d.h. solche aus hochwertigen synthetischen Materialien und nicht aus Tierhaut. Ich suchte speziell nach solchen, in die man nur hineinschlüpfen muss, und vor allem eine gerippte Sohle haben. Wer um diese Jahreszeit schon mal auf nassem Laub ausgerutscht ist weiß warum! Und genau solch ein Paar habe ich bei Vegetarian Shoes® ,ein Unternehmen aus Brighton, England gefunden. Alle Schuhe dieser Firma werden in Europa hergestellt.




At first I was concerned they might look too chunky, but I needn't have worried, as they are much narrower than most booties of this style. Thank goodness! They are made from soft-to-the touch and breathable faux suede and fully lined with fleece and synthetic wool. As mentioned the soles are ribbed with reinforced heels. I went for a long walk the other day and they were so comfortable they didn't even need breaking in. Best of all they're warm and super light-weight.
*
Zunächst war ich etwas besorgt, dass die Booties zu klobig wirken, aber zu meiner großen Erleichterung ist dies nicht der Fall! Sie sind viel schmaler geschnitten als andere Boots dieser Art. Das Obermaterial des 24 cm hohen Stiefels besteht aus weichem und atmungsaktivem Wildleder-Imitat, die Innenauskleidung aus flauschiger Kunstwolle. Er ist leicht und bequem überzuziehen und die Sohlen sind komfortabel, wie ich bei meinem ausgiebigen Spaziergang neulich feststellen konnte.


As is typical in my region it started raining from one minute to the next, so here I am getting drenched. My photographer friend also got drenched. Sorry about that! When I got home and dried off I was pleasantly surprised that my Snug Boots looked good as new, even though I did not waterproof them with spray beforehand. I'm impressed.
*
Wie so oft hier in dieser Gegend wurde ich bei meinem Spaziergang von einem Regenschauer überrascht. Da ich keinen Schirm dabei hatte, war ich etwas besorgt um meine Stiefel, da ich diese vor dem Tragen nicht eingesprüht hatte! Sie haben es aber gut überstanden und sehen nach wie vor aus wie neu. Ich bin beeindruckt.


I was specifically looking for Fall weather booties, but there are many cute styles available on the internet. Here are my personal favorites: 1. two tone wedges 2. Chelsea boots in black 3. red medium heels
*
Es gibt jede Menge vegane Schuhe in verschiedenen Styles im Netz, nicht nur Booties wie meine. Hier meine persönlichen Favoriten: 1. Schwarz/Pink Wedges 2. Chelsea Boots Schwarz 3. Pumps in Rot


Some of you commented on my green Poncho the other day. I remember I spotted it in a tiny boutique during one of my travels many years ago. It was draped on a mannequin in the shop window and it seemed to be calling out to me. I bought it, wore it, then forgot about it, rediscovered it and have been happily wearing it again this season. Oh, and those pompoms? I made and stitched them on myself. I always felt there was something missing :) 
*
Einige von Euch hatten zu meinem grünen Poncho Kommentare hinterlassen. Vor vielen Jahren war ich geschäftlich unterwegs und entdeckte ihn im Schaufenster einer winzigen Boutique. Ich musste ihn haben. Also kaufte ich ihn, trug ihn mehrere Jahre, dann wanderte er ganz hinten in den Kleiderschrank und diese Saison habe ich mich wieder neu in ihn verliebt. Und die Pompoms? Die habe ich nachträglich dran gemacht. Irgendwie fand ich immer es fehlte etwas :)

I hope you enjoyed this post and thanks for reading along. So, would you consider purchasing a vegan boot this season? Which pair is your favourite?
*
Vielen Dank für's Lesen meines doch ziemlich langen Posts. Wie findet Ihr vegane Schuhe? Für welches der obigen Paare würdet Ihr Euch entscheiden?

Wednesday, October 15

Wordless Wednesday

© Duni Studio Design

This original photo taken by me in September has been doing well on Society 6. I've sold the actual print, the image on a shower curtain and duvet cover :)
Linking up with my friend Verena today!
 
Template: Blog Designs by Sheila