Wednesday, February 25

Lotti the Little Chick Sewing Tutorial [Free PDF]



In nur ein paar Wochen ist schon Ostern! Und da ich letztes Jahr mit meinen Osterbasteleien spät dran war gibt es heute schon eine kleine DIY Idee für Euch ~ Lotti, das kleine Küken :) Schwierigkeitsgrad: ✄ ✄ (mit Näherfahrung)
*
In just a few weeks it's Easter! Last year I was so behind that I failed to post some Easter crafts. So here's my little DIY idea for you today ~ Lotti, the little chick :) Sewing level: ✄ ✄ (intermediate)


Lotti, das kleine Küken ist ca. 17 cm groß, und trägt eine hübsche Blume im "Haar". Um solch ein Kücken herzustellen benötigt Ihr meine Vorlage welche Ihr Euch hier herunterladen könnt. Hinweis - dies ist kein Kinderspielzeug. Nur zur Oster Deko zu verwenden. Sicher stellen, dass Euer Drucker bei 100% eingestellt ist und darauf achten, dass die vollständige Seite gedruckt wird!

*
Lotti, the little chick is about 17 cm tall and wears a cute flower in her "hair". In order to make your very own you will need to download my template right here  Important - this is not a kids toy. Use as Easter decoration only. Make sure your printer is set to 100%. Some printers require defining page area to be printed. Please print the entire page. Should you run in to difficulties just drop me a line via email.



Niedliche Blumenknöpfe von der Firma Union Knopf. Die Knöpfe aus Kunststoff kommen in zwei Größen und diversen Farben. Damit lassen sich unzählige Projekte verzieren.
*
Very cute flower buttons kindly provided to me by the nice people over at Union Knopf. The buttons come in two sizes and various colours and are the perfect embellishment for sewing projects.

Für ein Küken benögt Ihr:

Stoffreste aus Baumwolle - ich empfehle kleine Muster
Farblich passendes Nähgarn
Zwei kleine schwarze Perlen für die Augen
Rosa Stickgarn und Sticknadel
Füllwatte
Ein Blumenknopf
Stoffmarker
Textilkleber
Nähmaschine, Basic Nähutensilien

✄✄✄

For one chick you'll need:

Fabric scraps (cotton) - I recommend small prints
Matching thread
Two black seed beads for the eyes
Pink floss and embroidery needle
Fiberfill
Flower button
Disappearing ink fabric marker
Fabric glue
Sewing machine and basic sewing supplies






Lotti hat ein niedliches kleines Stummelschwänzchen
*
Lotti has a cute little stub tail

Und so wird's gemacht:

Zunächst die Teile Kamm, Körper, Fuß und Schwanz von der Papiervorlage kopieren und ausschneiden. Vom (gebügelten) Stoff die Körperteile zuschneiden. Auf einem Körperteil die Augen aufnähen. Zwei Fäden des Stickgarns entnehmen und einen kleinen dreieckigen Schnabel sticken. Die Positionierung könnt Ihr der Vorlage entnehmen. (Bilder 1 + 2)

How to make:

First, cut out the paper pieces - comb, body, foot, tail. Cut two body pieces from (ironed) fabric. Sew on the eyes. Separate two threads from the floss and stitch a triangular beak. Check the template for correct placement. (pictures 1 + 2)


Weiter...

Auf einer gedoppelten Lage Stoff, rechte Seite innen das kleine Schwänzchen, den Kamm und die Füsschen mit dem Stoffmarker nachzeichnen. Entlang dieser Linien nähen, aber nicht die gestrichelte Linie. Die muß zum befüllen offen bleiben. Mit einem knappen Rand von 3 mm ausschneiden. Das Schwänzchen nur durch eine Lage Stoff mit einer spitzen Schere entlang der gestrichelten Linie einschneiden und durch die Öffnung wenden. Restliche Teile auf rechts wenden. Alle Teile bügeln. (Bild 3)
*
Cont'd...

Take a piece of fabric and fold in half, right sides facing. With fabric marker trace the tail, the itty-bitty feet and the comb. Sew along these lines, but leave dashed line open for turning. To turn the tail make a snip along the dashed line with a sharp pair of scissors through one layer only and turn through opening. Turn all pieces right side out and iron. (picture 3)


Nun die kleinen Teilchen mit Füllwatte füllen. Da sie so klein sind braucht man wirklich nicht viel. Am Kammteil die Mitte einzeichnen. Kamm-Mitte trifft auf obere Mitte des Körperteils. Füße jeweils 1 cm von der unteren Mitte entfernt feststecken. (siehe Bild Nr. 4)
*
Now fill the small pieces with fiberfill. As they are so small you really don't need much. Mark the center of the comb and match with center of body part at the top edge. Space the little feet 1 cm either side from the bottom center. (see picture 4)


Und weiter geht's...

Das zweite Körperteil rechts auf rechts auf das erste legen. Ringherum feststecken, dabei an einer Seite (wie auf der Vorlage eingezeichnet) eine 4 cm Öffnung zum Wenden lassen. 1 cm breit zusammensteppen. Die Ecken am Kopfende kurz vor der Naht abschneiden. Die Nähte der beiden Ecken am unteren Ende aufeinanderlegen, so dass ein flacher Boden ensteht. 1 cm von der Ecke markieren (Bild 6) und entlang dieser Linie nähen. Überhang abschneiden.

Let's continue...

Place the second body part right sides facing on the first body part. Pin all around, but leave a 4 cm gap on one side (as indicated on the template) for turning. Stitch together with a 1 cm seam allowance. Clip top corners. To make a flat bottom fold the corners at the bottom so that the seams meet. Mark 1 cm from corner and sew along this line (picture 6). Cut off excess.


Fast fertig :)

Nun das Küken vorsichtig durch die Öffnung auf Rechts wenden. Leicht bügeln. Den Körper mit Füllwatte füllen und die Öffnung mit ein paar Handstichen schließen. Dann das kleine Stummelschwänzchen mit etwas Textilkleber hinten aufkleben,gut  andrücken und trocknen lassen. Zum Schluß den Blumenknopf annähen!

Almost done :)

Gently turn the chick right side out through the side opening. Iron lightly. Fill the body with fiberfill and close the opening with a couple of hand stitches. Then put a dollop of fabric glue on the little stub tail and attach to the backside. Leave to dry. And lastly sew on the flower button!


Hurrah, Eure erste Lotti ist fertig! Wenn Ihr mögt teile ich gerne Eure Kreation bei Pinterest. Schickt mir einfach ein Foto oder Link an meine Email! Bitte beachtet, dass meine Original Vorlage nur für den privaten Gebrauch und nicht für kommerzielle Zwecke gedacht ist. Vielen Dank für Euer Verständnis.
Yay, you made a little Lotti chick! I'd love to see yours - simply send me a photo or link and I will upload to my Easter Pinterest board! Please note that my original template is for personal use only. Thanks for understanding.
xoxo


Monday, February 23

Monday Moodboard

Today is the last Monday in February and I almost forgot to post a birthstone moodboard! Amethyst, also known as the "stone of wisdom" is one of my all time favourite gemstones. The colours range from deep purple to pale lilac, the latter being my preferred choice. What about you?
*
Heute ist der letzte Montag im Februar und ich hatte fast vergessen eine Geburtsstein-Collage zu posten! Beim "Heilstein" Amethyst handelt es sich um einen violetten Kristallquarz. Die Farbe variiert häufig und reicht von Tieflila bis hin zu einem pastelligem Violett, wobei letzteres meine bevorzugte Wahl ist. Mögt Ihr diese Farbe?


1 -- 2 -- 3 -- 4

Friday, February 20

Friday Favourites

Here's what's been inspiring me this week...
*
Meine Freitags-Inspirationen für Euch...

source

This is such a simple arrangement, but the pink and yellow together look so cheerful!
*
Ein einfaches Arrangement mit großer Wirkung. Ich mag die Gelb-Rosa Kombi!

source

DIY dyed canvas sneakers in ice cream colours. I am so ready for Spring and you?
*
DIY gefärbte Canvasschuhe in Sorbetfarben. Ich sehne mich nach dem Frühling und Ihr?

source
This is so sweet. Literally!
*
In wahrsten Sinne des Wortes - Süß!

source
This dress sure makes me wish for warmer weather and also wondering whether I'm able to make something similar, as the original is way too expensive...
*
Dieses Kleid ist so herrlich frisch und sieht schon richtig sommerlich aus. Allerdings ist es unbezahlbar, daher überlege ich mir ob ich nicht solch ein Ähnliches selbst nähen kann?

source
Pretty packaging...for Easter, Mother's Day...
*
Hübsche Verpackungen...für Ostern, Muttertag...

source

This looks so romantic, doesn't it?
*
Romantisch, findet Ihr nicht?

xoxo


Thursday, February 19

Welcome Year of the Goat!

Hong Kong Waterfront
Today is the first day of the Chinese New Year. According to the Chinese Zodiac it's the Year of the Goat. In case you're a new reader you might not know that I spent my childhood/teens in Asia, most of it in Hong Kong. So this time of year always holds a special place in my heart, even though I've long been living in Europe. I've visited a couple of times since and I've been astounded by the rapid changes. Recently I was looking through my file of Hong Kong pics and I'm not entirely sure whether I've posted these before, as these were done with a point and shoot and I may have just left them sitting there in the file!
*
Heute beginnt laut dem chinesischen Kalenderjahr das Jahr der Ziege. Die Feierlichkeiten erstrecken sich meistens über eine ganze Woche, doch die ersten drei Tage ab heute gelten als Hauptfeiertage und kulminieren in einem grandiosen Feuerwerk über dem Hafen. Warum ich das Euch heute erzähle? Nun, ich habe meine Kindheit/Jugend in Asien, vor allem in Hong Kong verbracht und dieses Fest war/ist immer etwas besonderes selbst nach all den Jahren in denen ich bereits in Europa lebe. Ein paar Mal war ich zu Besuch und mich erstaunt es jedesmal wie schnell sich diese Stadt verändert.


Hong Kong is a very small island and most of it is covered in high-rise buildings! We lived on the 23rd floor in tight quarters and I never much minded the proximity to other buildings. Most of the time we have the blinds drawn anyway since most months are hot and sunny (and humid and hazy)!


Hong Kong ist eine sehr kleine Insel und fast komplett mit Hochhäusern verbaut! Wir wohnten im 23. Stock auf engem Raum. Die unmittelbare Nähe zu den umliegenden Gebäuden hat mir komischerweise nie was ausgemacht. Die meiste Zeit waren die Jalousien nämlich zugezogen, um vor Hitze und Sonne zu schützen. Schon ironisch, dass ich mich hier so sehr nach der Sonne sehne!

The Peak
The South China Sea

I do miss the sea and the salty air. I remember whole weekends spent at the beach. My first ever swimming lesson took place there.
*
Nach wie vor vermisse ich das Meer und die salzhaltige Luft. Oftmals habe ich das ganze Wochenende am Strand verbracht. Dort habe ich auch Schwimmen gelernt.

Typical shopping mall with red mini bus on the left

My preferred choice of public transport is the MTR, the underground railway. It's fast, efficient, always on time and relatively inexpensive. I was there when they started building it! Before that we relied on mini busses.
*
Mit der U-bahn, auch MTR genannt bin ich ich immer gern gefahren. Sie ist schnell, effizient, immer pünktlich und relativ günstig. Ich war da als sie gebaut wurde! Davor haben wir die Minibusse benutzt.
Rush hour

Riding up the long escalators. That's the back of my head :)
 Lange Fahrt mit der Rolltreppe nach oben. Das ist mein Hinterkopf :)
*

That's me (ca. 2007) looking at some tacky souvenirs and smirking at something the shop assistant said :)
Das bin ich (ca. 2007) in einem kitschigen Souvenirladen. Ich musste über etwas was die Verkäuferin mir gesagt hatte schmunzeln.


Are you born in the Year of the Goat? Here's some fun Chinese astrology for you ;-)
*
Nachfolgend eine (nicht ganz ernst zu nehmende) Astrologie für das Tierkreiszeichen Ziege ;-)


source
Kung Hei Fat Choi!

Monday, February 16

Monday Moodboard

It's carneval season over here and today happens to be "Rose Monday"! Whether you love it or hate it, it's still fun watching the floats and the colourful costumes! Are you celebrating?
*
Helau zum  heutigen Rosenmontag! Wer von Euch Karnevalisten schaut sich den Zug in den Karnevalshochburgen heute an? Viel Spaß beim Kamelle sammeln :)

1 -- 2 -- 3 -- 4

Saturday, February 14

Friday, February 13

Life Lately

Friday the 13th seemed an appropriate day to publish a "life lately" post ;-)
*
Freitag der 13. erschien mir als ein guter Tag mal wieder ein "Life Lately" Post zu schreiben ;-)


My present to myself last Christmas was a pair of new glasses. I like that they have a bit of pink in the frame. You'll probably only see this one pic of me wearing them though! My mom's cat Sumi really loves me :) Speaking of my mom, I wanted to let all my dear readers know how much my mom and I appreciate you keeping her in your thoughts and prayers. She is incredibly weak and undernourished, but finally back home after possibly the longest hospital stay in recent years. Btw, my mom's city sure has a lot more sunny days than where I live. #sickofwinter
While my stay there was anything but pleasant there's always a silver lining. In this case I got to enjoy brunch with my brother who happened to be on a business trip in Europe. It's really rare that it's just us two, so I savored it. Last week was my niece's birthday and I made her a cute necklace. It seemed fitting I show you the necklace I received from blogging friend Ani! I love those smooth wooden beads! The cake above is a specialty from the area my mom lives in.
*
Meine neue Brille war ein Geschenk an mich selbst zu Weihnachten letztes Jahr. Mir gefällt, dass der schwarze Rahmen mit ein bisschen Rosa abgesetzt ist. Dies ist wahrscheinlich das einzigste Bild von mir mit Brille welches Ihr zu sehen bekommt! Sumi, die Katze meiner Mutter liebt mich über alles :) An dieser Stelle möchte ich meinen lieben Lesern wissen lassen, wie sehr meine Mutter und ich Eure lieben Worte zu ihrer prekären Lage zu schätzen wissen. Nach möglicherweise dem längsten Krankenhausaufenthalt der vergangenen Jahre ist sie nun endlich zuhause, allerdings in einem schwachen und unterernährten Zustand. Obwohl mein Aufenthalt alles andere als angenehm war gab es trotzdem ein Lichtblick: Brunch mit meinem Bruder, der zufällig in Europa auf Geschäftsreise war und den ich an zwei Tagen ganz für mich allein hatte. Das kommt sehr selten vor. Übrigens, die Stadt meiner Mutter hat viel mehr sonnige Tage im Winter als die Region in der ich lebe. #sickofwinter
Letzte Woche hatte meine Nichte Geburtstag und ich habe ihr eine Kette mit süßem Anhänger gefertigt. Und da gerade von Ketten die Rede ist...die wunderhübsche rote Holzperlenkette war ein liebes Geschenk zu Weihnachten von der lieben Ani! Ich finde sie so toll :) Der oben gezeigte Kuchen ist eine sächsische Spezialität
Die Eierschecke ist eine Kuchensorte, die zum Schaden der Menschheit auf dem Rest des Globus unbekannt geblieben ist. Erich Kästner


This week I received happy mail! A couple of weeks ago I won a giveaway over on my dear friend Claudia's blog! Claudia is a talented craftswoman - she knits, sews, crochets, does cross-stitch, makes adorable stuffed bears and her hubby does amazing woodwork. I really admire her knitting skills, so I was over the moon when I won a pair of custom-made socks. Yes, that's right - Claudia knitted these in my size and my colour preferences! And they are sooo comfy and a perfect fit! Amazing! She thoughtfully included a sweet card and homemade apple-elderberry jelly too. Yum!


Das Highlight der Woche - mein Gewinn bei der lieben Claudia :) Vor ein paar Wochen hatte ich bei ihrem großzügigen Gewinnspiel mitgemacht und war total überrascht als ich erfuhr, dass ich tatsächlich gewonnen hatte! Claudia und ich kennen uns schon ein paar Jahre in der Bloggerwelt und ich lese sehr gern bei ihr. Ich bin absolut begeistert von ihrem kreativen Talent. Sie strickt, häkelt, näht, ist super begabt im  Kreuzstich, fertigt Knuffelbären und macht superschöne Naturfotos! Ich durfte mir ein Paar handgestrickte Ringelsocken in meiner Größe wünschen. Claudia has sie mit ganz viel Liebe gestrickt, das sieht man! Sie sind kuschelig weich, warm und passen wie angegossen. Ich bin verliebt :) Im liebevoll verpackten Paket waren außerdem noch ein hausgemachtes Apfel-Holunder-Gelee (mmhh, lecker) und eine hübsche Karte dazu! Ganz lieben Dank dafür, ich habe mich sehr gefreut!

 Happy Friday!!!
xoxo

Wednesday, February 11

Spicy Fennel & Pomelo Salad


The other day at the grocery store I noticed a basket full of pomelos. A pomelo is a large citrus fruit and these are quite rare over here. So, of course I bought one! The pomelo tastes similar to a grapefruit and is a great addition to salads. Here I've combined it with braised fennel, chili and chopped pistachios for that extra crunch.
*
Als ich neulich im Supermarkt war bemerkte ich einen Korb voller Pomelos! Selbstverständlich habe ich eine gekauft, denn so häufig gibt's die nämlich nicht. Das Fruchtfleisch der Pomelo ähnelt das einer Pampelmuse und passt gut als Zutat in einem Salat. Hier habe ich sie mit geschmortem Fenchel und roter Chilischote kombiniert.

 *

Prepare the pomelo

The skin of the pomelo is quite thick. Remove as much of it as possible. Then cut into segments and remove the membrane between each segment. This is best done with your fingers. Chop into bite size pieces and set aside.

zunächst Pomelo kleinschneiden

Die Schale der Pomelo ist recht dick. Mit einem scharfen Messer so viel davon wegschneiden wie möglich. Dann die Frucht in Spalten schneiden und die weiße Haut entfernen. Dies  geht am besten mit den Fingern. Spalten in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite stellen.

Ingredients // Zutaten

2 bulbs fennel // 2 Fenchelknollen
pomelo cut in pieces // in Stücke geschnittene Pomelo
1 red chili // 1 rote Chilischote
flat-leaf parsley // glatte Petersilie
Romano salad // Römersalat
juice of one lime // Saft einer Limette
olive oil // Olivenöl
salt, pepper // Salz, Pfeffer
100 gr salted, chopped pistachios // 100 gr gesalzene gehackte Pistazien
baguette with herbed butter to serve // dazu: Kräuterbaguette


Make the salad

Wash and thinly slice the fennel bulbs. Keep some of the fronds for adding to the salad later. Wash chili, remove seeds and slice.Wash and pat dry Romano salad. Wash parsley and chop roughly. In a pan heat olive oil and braise the fennel for about five minutes, add chili and pomelo pieces and braise another two minutes. Add fennel fronds and parsley and lightly season with salt. Cool to room temperature. In a small bowl make a vinaigrette with lime juice, salt, pepper and olive oil and pour over fennel. Arrange Romano salad on a platter. Top with fennel-pomelo mixture and sprinkle chopped pistachios all over the salad. Serve with warm herbed butter baguette :)


Und so wird der Salat gemacht

Fenchelknollen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Etwas von dem Fenchelgrün für später aufheben. Rote Chili waschen, Kerne entfernen und in Scheibchen schneiden. Den Römersalat waschen und trocken tupfen. Petersilie waschen und grob hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und den Fenchel für etwa fünf Minuten schmoren, Chili und Pomelostücke zufügen und weitere zwei Minuten schmoren. Fenchelgrün und Petersilie dazugeben, leicht salzen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Inzwischen in einer kleinen Schüssel eine Vinaigrette mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl zubereiten und über den Fenchel geben. Römersalatblätter auf einem Servierteller anrichten. Fenchel-Pomelo Mischung auf die Blätter portionieren und gehackte Pistazien darüber streuen. Mit warmen Kräuterbutter Baguette servieren :)


Although this is a vegetarian meal, it can easily become a side dish (e.g. served with fish) when it is still hot from the pan. Just omit the salad and dressing! Have you ever tasted pomelo before?
*
Obwohl dies eine vegetarische Mahlzeit ist, lässt sich dieser Salat schnell in eine Beilage (z.B. zu Fisch) umwandeln. Dann einfach heiß aus der Pfanne servieren und Salat und Vinaigrette weglassen! Kennt Ihr die Pomelo?


Monday, February 9

Monday Moodboard

Last week's non-traditional Valentine's moodboard was so well received that I decided to curate another one for today! As it so happens this is also my Etsy team's - the Blogging Business Artisans - February challenge brought to us by Edi of Memories for life. Today's mood is romantic with just a hint of red...
*
Die etwas ungewöhnliche Collage vom letzten Montag ist bei meinen lieben Lesern erstaunlich gut angekommen, daher habe ich für heute noch eine ValentinsCollage kuratiert...ganz romantisch mit einem Hauch von Rot. Mit dieser Collage nehme ich an der Februar Challenge meines Etsy Teams teil. Das Thema kommt diesmal von Edi von Memories for life.

1 -- 2 -- 3 -- 4

Friday, February 6

Pastel Dreams @ Society6

Hi everybody!       Hallo Mädels!

Before you're off to enjoy the weekend I just wanted to let you know that until February 8th, 2015 (PMT) there's free worldwide shipping on most of my products on Society6. Here's my original work Pastel Dreams on a couple of fun and useful products ~
*
Bevor ich mich ins Wochenende verabschiede möchte ich Euch kurz mitteilen, dass viele meiner Produkte bei Society6 bis zum 8. Februar 2015 (Mitternacht) weltweit versandkostenfrei geliefert werden. Hier zeige ich Euch einige Produkte mit Aufdruck meines Originalfotos Pastel Dreams ~


To get free shipping please click on this promo link:
Versandkostenfreie Lieferung nur über diesen Link:

http://society6.com/dunistudiodesign?promo=N2YNR7RNNQCK

Thursday, February 5

Shabby Chic Potholder ♥ Topflappen


I've been meaning to show you how to make these cute shabby chic potholders for a while now, but I've only now found the time to write up the sewing instructions. This is a fun project to try if you're a beginning sewist.
*
Ich wollte Euch schon länger dieses Topflappen DIY zeigen, bin aber erst jetzt dazu gekommen die Anleitung dafür zu schreiben. Dieses Projekt ist auch für Nähanfänger geeignet.

You'll need:

shabby chic (or your choice) of quilting cottons 
iron on heavy weight interfacing
insulation (e.g. Insul-Bright)
4 inch piece of bias binding
sewing machine, ruler, disappearing ink fabric marker, basic sewing supplies

Ihr benötigt:

Stoffe in Patchworkqualität
aufbügelbares Vlies (z.B. H640)
10 cm Stück Schrägband
Nähmaschine, Lineal, Stoffmarker, Standard Nähutensilien



Follow these steps:

1. cut 2 pieces of fabric and interfacing/1 piece of insulation to the size of 9.5 " square.
2. Iron the interfacing to the wrong side of the fabric pieces according to manufacturer's instruction.
3. starting from the center draw diagonal lines across the fabric pieces with the fabric marker and ruler and space these about 1.5 " apart.
4. Stitch along these lines with a straight stitch set at a length of 3.0 (the ink of the marker pen will disappear after a few hours)

Und so geht's:

1. je 2 Stücke Stoff und Vlies sowie 1 Stück Thermolan à 24 x 24 cm schneiden.
2. Vlies auf die Rückseite der Stoffstücke nach Herstelleranweisung aufbügeln.
3. Von der Mitte aus in 4 cm Abständen diagonale Linien mit Lineal und Stoffmarker einzeichnen.
4. Entlang dieser Linien mit der Nähmaschine im Geradstich nähen (Stichlänge 3.0)


continued...

5. take 4 inch piece of bias binding, fold in half and stitch closed the length. Remember to backstitch at each end. This will be the loop for hanging.
6. Layer your potholder "sandwich" as follows: 1 piece fabric side up, 1 piece fabric side down, top with 1 piece insulation.
7. make a loop from the bias binding and insert between the fabric layers raw edge aligning with raw edge of fabric. The loop should be place at the top center.
8. pin the "sandwich" all around, but leave a 4 " gap at the bottom for turning

und weiter...

5. Das 10 cm Stück Schrägband längs falten und die offene Seite knappkantig steppen. Rückstiche nicht vergessen. Dies wird später die Schlaufe zum Aufhängen.
6. Stoffquadrate rechts auf rechts zusammenlegen, mit dem Thermolam abdecken.
7. Das Schrägband zur Schlaufe legen und oben mittig zwischen den beiden Stoffstücken stecken und mit Stecknadeln fixieren.
8. Das gesamte "Sandwich" rundum mit Stecknadeln fixieren, jedoch an der unteren Kante eine ca. 10 cm Öffnung zu Wenden offen lassen.


Almost done...

Starting from one point of the gap stitch (length 2.5) all around using a seam allowance of 0.4" The fabric sandwich is quite thick so go slowly! Backstitch at beginning and end. Clip corner as shown in the above picture. Then turn out the potholder carefully through the gap. Push out corners with a knitting needle or similar. Now iron the whole thing to smooth out any creases!

Final step: Edge-stitch (stitch length 3.0) all around thereby closing the gap.


Fast fertig...

An der Öffnung beginnend rundherum steppen (Stichlänge 2,5). Da der Topflappen recht dick ist immer schön langsam nähen! Am Anfang und Ende Rückstiche nicht vergessen. Die Ecken schräg abschneiden, wie im obigen Bild. Den Topflappen vorsichtig durch die Öffnung auf Rechts wenden. Die Ecken mit einer Stricknadel o. ähn. herausschieben. Dann den Topflappen bügeln! Zum Schluß rundherum knappkantig absteppen, dabei die Öffnung schließen (Stichlänge 3,0).


That was pretty easy, right? Now you can pretty up your kitchen or make some more and give as gifts :)
*
Das war doch recht einfach, nicht wahr? Nun könnt Ihr damit Eure Küche aufhübschen oder Ihr näht noch welche zum Verschenken :)

Happy Sewing!