Thursday, December 24

Happy Holidays [+ Blog Break]

©DuniStudioDesign


Wishing my lovely readers a Merry Christmas! This has been my 8th year of blogging, so huge thanks to everybody who has been reading along all these years. Thank you for your input and taking the time to comment. Thank you for making "blogging" worthwhile. Usually, around this time in December I review the year, but sadness prevailed this year, so I've chosen to skip it. I'm looking forward to a fresh start next year with lots of new DIY ideas, delicious recipes and a bit of traveling. Until then I am taking an extended blog break. If you like you can stay in touch with me. Take care and many blessings...
Ich wünsche meinen lieben Lesern ein frohes Weihnachtsfest! Ich blogge nun schon seit 8 Jahren und möchte ein großes Dankeschön aussprechen an alle die die ganzen Jahre mitgelesen haben :) Danke für Eure Zeit und die lieben Kommentare. Normalerweise lasse ich im Dezember das Jahr nochmal Revue passieren, aber 2015 ist leider von Trauer geprägt, also lasse ich es lieber sein. Im neuen Jahr hoffe ich wieder mit vollem Elan dabei zu sein, neue Ideen umzusetzen, leckere Rezepte auszuprobieren und eventuell eine Auslandsreise einzuplanen. Bis dahin erlaube ich mir eine verlängerte Blogpause. Wenn Ihr mögt könnt Ihr mit mir hier Kontakt halten. Ihr Lieben, habt es schön...

xoxo

Monday, December 21

Monday Moodboard

Whenever I see turquoise I always think of summer, sun, the ocean...never really associating it with this month, however, it is actually the birthstone assigned to December. Anyway, I love this colour and would wear it in any month :) How about you?
*
Türkis assoziiere ich immer mit Sommer, Sonne und Meer... tatsächlich wird der Schmuckstein Türkis dem Monat Dezember zugeordnet! Wie auch immer, ich liebe diese Farbe und trage sie das ganze Jahr über :) Gefällt Euch diese Farbe auch?
 
1 -- 2 -- 3 -- 4

Friday, December 18

{DIY} Pompom Scarf


Still looking for a gift for your friend, sister, colleague? Here's a cute last minute handmade gift idea that it easy to sew and customizable!

For this project all you need is a length of jersey (knit fabric) in colour of your choice and some leftover wool yarn. Check illustrations below for basic instructions. Use a ball-point needle on your sewing machine.


Auf der Suche nach einer schnellen Handmade Geschenkidee für die Freundin, Schwester oder Kollegin? Dieser Pompom Schal aus Jersey ist originell und schnell genäht!
Dazu benötigt Ihr ein langes Stück Jersey, dicke Wolle für die Pompoms sowie eine Maschinennadel speziell für Jerseystoffe.



(1 + 2) Start by making two pompoms. Follow this method. Use the large cardboard template.
*
(1 + 2) Zunächst zwei Pompoms machen. Hier die Anleitung. Die größere Variante (7 cm) wählen.


( 3 ) Fold fabric in half as shown in illustration. Mark the center and cut off corners diagonally at each end (the angle determines how pointy the scarf will look - mine is 45°). Pin the raw edges from one X to the other X right sides together - leave a 4" gap at one long side. Remember to place the pompoms inside and as close as they go to the pointy tips. Leave long thread dangling for the time being. Carefully and slowly sew a seam (0.4"). When you reach the pointy tip, push pompom to other side, pivot and continue to sew.
*
( 3 ) Jersey wie in der Zeichnung längs falten, rechte Seite innen. Von der Mitte aus an beiden Enden die Ecken diagonal abschneiden (der Winkel richtet sich je nachdem wie spitz zulaufend der fertige Schal sein soll - bei mir 45°). Die offene Kante von X zu X mit Nadeln feststecken, dabei eine 10 cm Öffnung an der langen Kante offen lassen. Pompoms zwischen die Stofflagen schieben und so nah wie möglich an die jeweilige Spitze. Vorsichtig und langsam im Geradstich nähen (1 cm Saum). Sobald Ihr die Spitze erreicht habt, dem Pompom vorsichtig zur anderen Seite schieben, Schal drehen und weiternähen.

( 4 ) Snip off wool yarn. Turn right side out through gap. If necessary, iron lightly. Close gap by hand with a slip stitch.
*
( 4 ) Überstehenden Wollfaden abschneiden. Vorsichtig durch die Öffnung auf Rechts drehen. Leicht überbügeln falls nötig. Öffnung mit ein paar Handstichen schließen.
vegan leather jacket from ONLY | shirt from Uniqlo Berlin | scarf handmade by me

p.s. the past couple of weeks have been so stressful, that it's affected my hair badly. I had no choice but to cut all the frizzy bits off, which leaves me with this casual bob. 
*
P.S. meine Haare haben so sehr unter den stressigen letzten Wochen gelitten, dass mir nichts anderes übrig blieb als die kaputte Partie abzuschneiden. Ich trage jetzt einen durchgestuften Bob.

xoxo

Wednesday, December 16

Green or Blue

Hi lovelies!         Hallo, Mädels!

It's not often that I ask my blog readers for help, but after the difficult couple of weeks I've had it seems my brain is fried. So, I'm asking you today to please help me make a buying decision by answering the following questions. Please leave your answers in the comment section:
*
Ihr Lieben, ich brauche mal Euren Rat, vor allem von meinen nähbegeisterten LeserInnen. Ich bin nämlich von den letzten Wochen noch so erledigt, dass ich kaum entscheidungsfähig bin, zumal es um eine neue, wichtige Kollektion für meinen Shop geht. Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr die folgenden zwei Fragen im Kommentarfeld beantworten könntet:


or / oder



Question A. overall, which colorway do you prefer: GREEN or BLUE?
Question B. if you were to combine TWO patterns, which would you prefer:
  • Roses + Small Flower Print
  • Roses + Ticking Rose Print
  • Small Flower Print + Ticking Rose Print
 ***
 
Frage A. für welche Farbvariante würdet Ihr Euch entscheiden: GRÜN oder BLAU?
Frage B. welche der folgenden Musterkombinationen gefällt Euch am meisten:

  • Rosen + Kleine Blümchen
  • Rosen + Streifen mit Röschen
  • Kleine Blümchen + Streifen mit Röschen
I know...it's so difficult to decide, right? Just go with your gut feeling, that usually works :) Thank you so much everyone - I really appreciate it!
*
Schwierig, schwierig, nicht wahr? Wie auch immer Ihr Euch entscheidet (Bauchgefühl), ich bedanke mich schon mal im Voraus!

Monday, December 14

Monday Moodboard

Since my return I've been putting in a couple of night shifts to clear some of the backlog. Plus I felt really bad not having anything scheduled on the blog...after all, I'm a proud member of the Blogging Business Artisans on Etsy! I'm so pleased that I even managed to complete the Christmas wreath as shown in the previous post. In case anyone is wondering - putting all my energy and creative efforts into my work is how I deal with grief. This entire year has been really tough and I guess I've reached my emotional limit. So I'm focusing on work. Work is good.
Today I'm dedicating this cheery moodboard to my brother who has been a rock these past weeks. Thanks, S.
*
Wieder zuhause habe ich ein paar Nachtschichten eingelegt, um die angestaute Arbeit aufzuarbeiten. So habe ich wieder etwas Luft für neue Blogposts, denn schließlich bin ich ja nicht umsonst stolzes Mitglied der Blogging Business Artisans auf Etsy! Falls sich jemand wundert, dass ich trotz der emotional anstrengenden letzten Wochen so viel Energie in meine Arbeit stecke...nun, das routinierte Arbeiten hilft mir momentan über das traurige Ereignis hinweg.
Heute widme ich diese weihnachtliche Collage meinem Bruder - ohne ihn hätte ich die letzten Wochen kaum überstanden. Danke, S.


1 -- 2 -- 3 -- 4

Friday, December 11

Simple Rustic Christmas Wreath


Holiday crafting is my favourite part in the run up to Christmas. True to this year's rustic & shabby chic theme I have created this simple wreath. It's easy to make and adds a subtle rustic touch to your home!
*
Weihnachtliche Deko basteln macht mir jedes Jahr besonders viel Spaß. Passend zum Rustikal-Shabby Chic Thema habe ich diesen Kranz kreiert. Er geht ganz einfach und macht trotzdem was her!

You'll need || Ihr braucht

white painted twig wreath | geweißter Weiden-Kranz
wide jute ribbon | Rupfenband
assorted ribbons | verschiedene Bänder
wooden stars | Holzsterne 
fabric scrap | Stück Stoff
button | Knopf 
hot glue gun | Heißklebepistole
basic sewing kit | Basic Nähutensilien


How to:

1. I decided on an asymmetrical design with the bow slight off-center to the right. Hot glue this area all around.
2. Wrap jute ribbon around the glued part a few times to create a base.
3. Cut a length of jute ribbon and overlap to create a "bow" shape. Pinch the middle.
4. Attach to base by winding gingham ribbon around the middle a few times and secure with a knot.
 (hidden at back). Snip the ends of jute ribbon to create pointy tips.
*
So geht's:

1. Mein Design ist asymmetrisch, d.h. die Schleife sitzt etwas rechts von der Mitte unten. Dieses Stück großflächig mit Heißkleber bedecken.  
2. Ein Stück Rupfenband zweimal darum wickeln und gut andrücken. Dieses bildet die Basis.
3. Längeres Stück Rupfenband abschneiden und zur Schleife legen. Mittig zusammendrücken.
4. Schmales Karoband mehrmals um die Mitte wickeln und mit Knoten (auf Rückseite) fixieren. Enden hängen lassen.  Enden des Rupfenbandes so einschneiden, dass je zwei Spitzen entstehen.


Finishing touches | das Werk vollenden


The fabric flower is the icing on the cake! Here's my quick and lazy easy way to do it:

1. & 2. For six petals draw three circles (I used a container with 4" diameter) on the wrong side of fabric and cut out. 3. Halve each circle to make six semi-circles. 4. Fold each in half, right sides facing and edge stitch as shown. 5. Turn right side out and place seam at the back. 6. Use a basting stitch at rounded edge. Sew one right after the other. 7. You should end up with something like this. 8. Carefully pull on the bobbin thread from each side to create petals, tighten and knot each end. 9. Stitch first and last petal together to form a flower. Turn over and handstitch around raw edge through all petals to secure.
*
Die Stoffblume ist das i-Tüpfelchen am Kranz! Die Blume ist ruck-zuck genäht, so geht's:

1. & 2. Für sechs Blütenblätter drei Kreise (ich habe einen Übertopf mit Durchmesser 10 cm benutzt) auf die Rückseite des Stoffes zeichnen und ausschneiden. 3. Kreise halbieren. 4. Halbrunde rechts auf rechts zusammenlegen und knappkantig steppen (siehe Foto). 5. Auf Rechts drehen und Naht nach hinten legen. 6. Mit einem langen Geradstich die Blüten nacheinander steppen. 7. So sollte es aussehen. 8. Vorsichtig von beiden Seiten den Unterfaden anziehen, so dass sich die Blütenblätter zusammenziehen. Beide Enden verknoten. 9. Erstes und letztes Blütenblatt zusammennähen. Umdrehen und mit Handstichen rundum mittig alle Blütenblätter fest miteinander vernähen. 


Last few steps:

1. Hot glue fabric flower to center of bow and glue a big button (or in my case a round crystal) to the center.
2. Hot glue wooden stars to wreath.
3. Attach ribbon(s) for hanging.

Letzte Schritte:

1. Mit Heißkleber die Stoffblume mittig auf die Schleife kleben und einen großen Knopf (oder in meinem Fall einen runden Kristall) aufkleben.
2. Holzsterne mit Heißkleber am Kranz fixieren.
3. Band zum Aufhängen anbringen.


And now hang up your handmade Christmas wreath to be enjoyed by everybody! This craft project is part of my Etsy team BBA December challenge brought to you by yours truly.

Sources: black and white ribbon, gingham ribbon and crystal appliqué from Union Knopf | Happy Home fabric from here | everything else from craft store
*
Bezugsquellen: schwarz/weiß Borte, Karoband und Kristall Applikation von Union Knopf | Happy Home Stoff von hier | alles andere aus dem Bastelladen



Wednesday, December 9

Wordless Wednesday (Almost)

picture taken with smartphone

The Christmas Pyramids are one of the favourite products of the German Erz Mountains. Pictured is the giant version. (The figurines are revolving, therefore the image is a bit wobbly.) Typically people have a table top version that comes in various sizes from one to six tiers. When the candles are lit it creates a unique festive atmosphere and spreads warm light all over your living room.
*
Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge sorgen für eine besonders festliche und gemütliche Stimmung in der Advents- und Weihnachtszeit. Oben seht Ihr ein gigantisches Exemplar. (Da sich die Pyramide dreht ist das Bild etwas verwackelt.) Für den Tisch zuhause gibt es sie von eins bis sechs stöckig. Die ruhige Drehbewegung sowie die detailreichen Figuren schaffen eine ganz besondere Atmosphäre.

linking up with my friend Verena today!

Monday, December 7

Monday Moodboard

1 -- 2 -- 3 -- 4


 ***

Awful doesn't even begin to describe the past 10 days. I am still processing all that's happened. I'm not sure I'll ever feel ready to blog about a dying parent. Besides, I've been publishing on the internet long enough to know that most readers aren't interested in another blogger's sob story... Too much sadness going around in the world these days anyway. It's difficult to get back to my usual blogging routine after an extended absence. I have zilch for you guys, nothing, nada, but since it's Monday, I might as well jump right in with a moodboard. Hope you like it!
*
Schrecklich ist noch zu mild ein Wort um die letzten 10 Tage zu beschreiben. Ehrlich gesagt, muss ich die Dinge die passiert sind noch verarbeiten. Ich bin also noch nicht wirklich präsent. Wie jede/r die/der bloggt weiß, ist es teilweise schwierig nach einer längeren Abwesenheit die übliche Schreib-Routine wieder aufzugreifen. Ganz abgesehen davon, dass ich absolut gar nichts für Euch vorbereitet habe, nix, nüscht. Aber heute ist ja Montag, der Tag an dem ich bekanntlich meine Moodboards (Collagen) zeige. Also mache ich das einfach mal!

Friday, November 27

KREATIV die messe für kreatives gestalten [Teil 2]

Hi everybody!           Hallo Mädels!


In meinem vorherigen Post berichtete ich über meinen Besuch auf der KREATIV in Stuttgart. Heute schreibe ich über einen Workshop, der mich durch seine therapeutischen Eigenschaften besonders interessiert. Wie in Teil 1 erwähnt, durfte ich an ausgesuchten Workshops teilnehmen. Ich hatte mich bewußt entschieden etwas für mich Neues zu erlernen - da das Arbeiten mit Stoffen nun mal mein Metier ist wäre eine Teilnahme an einer Nähwerkstatt nicht wirklich sinnvoll. Deshalb beschloss ich, das Zentangle®, eine einfach zu erlernende, kreative Zeichentechnik wiederkehrender Muster auf einer Kachel, zu erlernen bzw. mir einen Einblick darüber zu verschaffen. Diese Kunstform fördert Konzentration, Kreativität und baut zudem noch Stress ab! Übrigens, die Methode des meditativen Zentangle® wurde von Rick Roberts und Maria Thomas entwickelt und ist urheberrechtlich geschützt.
*
In my previous post I wrote about my visit to the Craft Fair in Stuttgart. Today I'd like to tell you more about one of the workshops I attended. As mentioned in Part 1, I was handed a set of coupons, each one valid for a specific workshop at the fair. Prior to my trip I knew I wanted to try something new (no point joining a sewing workshop, since working with fabrics is my forte). I decided to try the art of Zentangle®, an easy-to-learn, relaxing art form using repetitive patterns. It helps increase focus, attentiveness, and creativity. Btw, Zentangle® is a method created by Rick Roberts and Maria Thomas and is copyrighted. 



Die Zentangle-Methode folgt einem bestimmten Ablauf. Zunächst zeichnet man auf der weißen Kachel einen "String" (bevorzugt mit Bleistift). Dadurch wird die Kachel in mehrere Flächen eingeteilt. Anschließend werden diese Flächen mit sich wiederholenden Mustern ausgefüllt. Die Muster, auch Tangles genannt, entnimmt man aus einer bestehenden Liste. Für diese Technik benötigt man schwarze Fineliner und weiße Kacheln (Artist Trading Cards). Ein Tangle ist abstrakt und hat keine bestimmte Richtung. Zudem gibt es die Möglichkeit mit Aquarellstifte die Tangles zu schattieren. Ich bevorzuge jedoch die Schwarz/Weiß-Version. Psst...ich verrate Euch ein kleines Geheimnis... ich kann nicht zeichnen, wenn mir dabei zugeschaut wird ;-) Stattdessen habe ich aufmerksam zugehört und andere beim Zeichnen beobachtet, um dann zuhause in Ruhe mein ganz eigenes Tangle zu kreieren.
*

The core concept is to use a "string" which defines an area (this is usually done in pencil) and then that area is filled in with a repetitive pattern chosen from an existing list of patterns, or tangles. The tools required to create your own little masterpiece are black fineliners and ATC white tiles. A tangle is abstract and does not have an "up" or "down". Mostly the drawing is completed in black ink on white paper, however, there is also the option of using watercolor pens to shade and enhance the final artwork. I like the black and white version. Psst...here's a little secret about me...I can't draw, much less focus with a bunch of people looking on ;-) And this workshop was crowded! So instead I listened and observed, all the while forming my own ideas for when I got back home.


Wer mich kennt weiß, dass ich gern mal querdenke, ob beim Nähen, Basteln, Zeichnen oder Kochen! Ich bin eben unkonventionell. Daher habe ich ein Zentangle-inspiriertes Mixed Media Tangle kreiert :) Und so ist es entstanden: Zunächst habe ich eines meiner Schwarz/Weiß Fotografien von einer Blüte mit Blattwerk "posterized", d.h. so bearbeitet, dass die Flächen pixelartig schattiert sind. Das Bild habe ich anschließend auf Archivpapier ausgedruckt. Mit einem Bleistift habe ich dann im Blütenbereich einen "String" eingezeichnet. Zum Zeichnen der Tangles habe ich mich für den Staedtler Pigment Liner 0.2 und 0.5 entschieden. Die Tinte ist dokumentenecht, wasserfest auf Papier und lichtbeständig.
*
Here's another little tidbit about me - I'm known to bend the rules, whether I'm sewing, crafting, drawing or cooking! I'm also not a traditionalist. Therefore, I created a Zentangle-inspired piece, a mixed media tangle :) Here's my process: I started out with one of my black and white floral photos, which I posterized and then printed out on archival paper. I pencilled in my "string" to define the white area of the flower. I used  Staedtler pigment liners 0.2 and 0.5 to draw the tangles. The ink is indelible, waterproof on paper and doesn't fade when exposed to light.


Dies ist übrigens mein erster Versuch dieser Zeichentechnik. "Fehler" werden nicht korrigiert (daher auch das Zeichnen mit permanenter Tinte), sondern in das Kunstwerk integriert bzw. kaschiert. Beim Zeichnen ist mir aufgefallen, dass ich eher runde Formen als geometrische bevorzuge :) Die Muster zu zeichnen ging nicht schnell von der Hand. Jeder Strich wird bewußt gezeichnet, dabei darf man aber seiner Fantasie freien Lauf lassen. Es gibt kein richtig oder falsch. Einfach loslegen und Spaß haben!
*
This is my first try using this technique. "Mistakes" aren't erased (that's why the drawing is done with permanent ink); they are integrated into the overall design. While drawing I noticed I prefer round shapes to geometric ones :) This drawing technique requires focus! Each line should be done deliberately, however, instead of planning each tangle, allow the pattern to reveal itself while drawing. There is no right or wrong. Most of all, have fun!



Wer von Euch hat die Zentangle-Methode (d.h. die Originalversion auf einer Kachel) bereits ausprobiert? Findet Ihr diese Zeichentechnik auch so entspannend?
*
Who else has tried the original Zentangle-method? Do you find it relaxing?


Addendum / Nachtrag

due to an urgent family matter I have to hurry to catch a plane today. I have closed all my shops temporarily, but will make sure all paid orders are shipped. Thank you for your understanding. 
*
Ihr Lieben, wegen einer dringenden Familienangelegenheit muss ich kurzfristig abreisen . Meine Shops sind vorrübergehend geschlossen. Ich bemühe mich jedoch bezahlte Ware zeitnah abzuschicken. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Tuesday, November 24

KREATIV die messe für kreatives gestalten [Teil I]



Hello friends!      Hallo, ihr Lieben!

Vor einigen Wochen wurde ich im Rahmen der KREATIV Messe Stuttgart zu einem erstmalig stattfindenen DIY Blogger Event eingeladen. Die KREATIV ist Süddeutschlands größte, zweimal jährlich stattfindende Kreativmesse für Bastler, Kreative und Hobbykünstler.
Da Stuttgart nicht gerade um die Ecke von meinem jetzigen Wohnort ist, buchte ich ein langes Wochenende und war äußerst gespannt auf das Messeprogramm, die Workshops und insbesondere auf das Blogger-Treffen! Trotz des eher schlechten Wetters war der Ansturm groß. Schaut Euch mal die Menschenmenge auf dem Bild oben an - und das war gleich zu Beginn! Das Interesse an Handarbeit und "Kreativsein" lässt offensichtlich nicht nach und scheint alle Altersklassen zu begeistern, ob nun die Seniorin beim Weben oder das Kleinkind beim Sandbilder kreieren. 

 *
Several weeks ago I had been invited to visit one of the largest Craft Fairs in Stuttgart, South Germany in my official capacity as accredited DIY blogger (yes, that's a thing). Truth be told, I was thrilled when the organizers handed me my press pass that allowed me to get the inside scoop from crafty people :)
Because this fair is huge, not to mention a far away from where I live I booked an extended weekend. Plus I hadn't been in Stuttgart for a decade or so and had planned a little outing downtown. To my detriment it started raining heavily a soon as I got off the plane which turned to snow on the day of my departure which resulted in a delayed flight. Typical.
Despite the weather I was surprised at the healthy turnout. Look at the crowd in the picture above - and that was right at the beginning! 


Die Messe umfasst diverse, kreative Bereiche, z.B. Kartengestaltung, Basteln, Filzen, Schmuck, Herstellen von Teddybären und Puppen, Nähen, Stricken, Häkeln, Kreuzstich, Malen, Kunsthandwerk, Holzarbeiten, Silberschmieden, Floristik, Airbrush, Heimwerken, Scrapbooking, Glasmalerei, Decopatch und viele mehr! Besucher haben die Möglichkeit neue kunsthandwerkliche Techniken zu erlernen und an mehr als hundert verschiedenen Workshops teilzunehmen
*
The Fair offers all manner of handicraft: papercrafts, stamping, felting, beading, jewelry making, doll making, sewing, knitting, crocheting, cross stitch, painting, card making, woodwork, silversmithing, floristry, art, airbrush, home decoration, scrapbooking, stained glass, decopatch and many more! Visitors have the opportunity to learn a new craft and take part in more than a hundred different workshops. I was happy to note that even very young children displayed a lot of enthusiasm for crafting!


Am vergangenen Samstag fand das DIY Blogger Treffen statt. Ich war gespannt und ein wenig aufgeregt und habe mich gefreut dort auf mir bekannte Gesichter aus der Szene zu stoßen: Susanne von Pearl's Harbor und Steffi von Kreativ oder Primitiv! Nachfolgend eine Auflistung (in loser Reihenfolge) aller weiteren BloggerInnen, die ich - wenn auch nur ganz kurz - kennen lernen durfte :) Hier gibt es jede Menge Inspiration - klickt Euch mal durch...es lohnt sich!
*
On Saturday I got to meet the other invited DIY bloggers at the press center and was quite relieved to spot two friendly faces that I had met before, Susanne of Pearl's Harbor and Steffi of Kreativ oder Primitiv! Here's a list of the rest of the crafty bloggers in no particular order:



Nach einer kurzen Ansprache von den Organisatoren (an dieser Stelle herzlichen Dank an Marcia, die diese Aktion ins Leben gerufen hat), hat sich dann jede/r BloggerIn vorgestellt. Danach blieb mir dann noch etwas Zeit den einen oder anderen Blogger in einem persönlichen Gespräch näher kennen zu lernen. Leider nicht genug Zeit für alle, da ich ein strammes Programm vor mir hatte! Zudem gab es für jede/n von uns Gutscheine für spezielle Workshops. Dazu mehr in Teil 2. Bis dahin könnt Ihr Euch anhand der nachfolgenden Fotos ein Gesamtbild von der KREATIV machen.  
*
After a short speech by the organizers (thank you Marcia), introductions were made and networking began! Also, we were handed a set of coupons - each one valid for one specific workshop. I will write more about that in Part 2. In the meantime, here are some photos from the craft fair. I was jostled around quite a bit, so these are the best of the lot!


Malen mit Wasserfarben ist sowohl bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt. Bei einem Workshop hat mich das Hinzufügen von Textur durch die ungleichmäßige Auflage einer Klarsichtfolie oder durch Betupfen eines Baumwolltuchs auf noch feuchte Bereiche des Aquarells besonders fasziniert. Durch die Absorbierung von etwas angetrockneter Farbe bekommt das Kunstwerk viel mehr Tiefe und interessante Strukturen. Leider war es mir nicht möglich ein Foto dieser Technik zu machen.
*
Painting with watercolors was popular among children and grown-ups alike. I was particularly fascinated with adding texture to a watercolor by layering either a piece of slightly crumpled clear foil on top, then gently easing away or by dabbing a cloth on still wet areas, thereby absorbing some of the colour to the effect that this creates a lot more depth and interest to the painting. Sorry, I failed to get a picture of this.


Weiter an Popularität gewinnen die sogenannten Marabu Fashion Colors und mit passenden Maskierschablonen, um einzigartige Designs auf Kleidung zu kreieren. Auf der Bühne seht Ihr DIY-Profi Martina Lammel (rechts) mit einer in dieser Technik versierten Besucherin, die hier die verschiedensten Techniken für das Publikum veranschaulicht. Dies erinnert mich, dass ich eine ganze Schachtel mit modischen Sprühfarben besitze, aber noch keine Zeit hatte sie auszuprobieren. Ein neues Tshirt Refashion kommt aber ganz bestimmt!
 *
Gaining popularity are so-called Marabu fashion colors and templates to create unique designs on clothing. On the stage is DIY expert Martina Lammel (right) with a crafty participant explaining the various techniques. I just remembered that I have a box of fashion colors stored in my cupboard since the previous year and I've been itching to do one of my T-shirt refashions with them! 


Ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala sind die Produkte von Stampin Up, einem durch Shelli Gardner mitbegründeten US-Unternehmen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Papierbastler und Kartengestalter mit dieser Firma vertraut sind. Die Produktpalette umfasst sämtliches Bastelmaterial von Stempel und Stempelfarbe, Designpapiere, Kartonagen, Strass und Embellishments bis hin zu Stanzen, Bändern und Aufklebern. Einfach toll! Da stimmt mir die liebe Paperqueen Synnöve bestimmt zu :)
*
High up on the popularity scale are the products from Stampin Up, a US company co-founded by Shelli Gardner. I'm sure card makers and paper crafters everywhere are familiar with this company. They offer tons of stuff from stamps, inks, papers, embellishments to punches, ribbons, stickers and tapes. What's not to love! I'm sure my blog friend and card-making queen Synnöve would agree :)


Das letzte Bild zeigt die "Engelswerkstatt". Bei diesem Workshop wäre ich gern dabei gewesen, aber trotz aller Bemühungen konnte ich keinen Platz ergattern! Naja, das nächste Mal.
*
This last picture shows the "Angel Workshop". I had so wanted to make this, but alas the workshop appeared to be booked solid! Ah well, next time.


Dieses Foto von einem Vintage Auto in Pastellrosa, welches ich oben auf der Gallerie entdeckt hatte musste ich einfach abschließend posten. Es passt so gut zu mir :)
Doch zurück zur Messe. Während traditionelle Handarbeiten wie Nähen, Stricken und Häkeln weiterhin immense Beliebtheit genießen, stellt die Kunst des Handlettering und Zentangle® mehr als nur einen vorübergehenden Trend dar. Diese meditativen Kunstformen reduzieren nachweislich Stress und sind sehr zu empfehlen (auch hierzu mehr in Teil 2).
*
I simply had to conclude this blogpost with a photo of this Vintage pastel pink car, which was on display on the second floor. It has my name written all over it :)
But back to the Craft Fair. While traditional crafts such as sewing, knitting and crocheting still enjoy immense popularity among adults and teens, I find that the art of handlettering and Zentangle® are more than just a passing trend, especially among adults. Perhaps the meditative nature of these art forms has something to do with it :)

Die nächste KREATIV findet vom 31.03. - 03.04.2016 statt

Monday, November 23

Monday Moodboard

I haven't done a pet-themed moodboard in ages. I had a lot of fun creating this one! Also, turns out eleven year old Sumi is a very active and playful cat, despite the fact she suffers from chronic kidney insufficiency. She loves jumping in empty boxes and playing hide-and-seek with a little mousie (which I hide in different places for her to find). Hope you enjoy today's finds :)
*
Ich habe schon lange keine Collage mehr rund um unsere lieben Fellnasen gezeigt. Das muss ich heute unbedingt nachholen! Sumi, die Katze meiner Mutter ist trotz ihres Alters und ihrer chronischen Erkrankung quicklebendig. Sie springt gerne in leere Kartons und sucht mit Leidenschaft die kleine Maus, die ich mal hier, mal da verstecke. Ich könnte stundenlang zugucken :)

1 -- 2 -- 3 -- 4

Wednesday, November 18

Wordless Wednesday

Sammy, after his check up at the vet. (thankfully he's okay!)

linking up with my friend Verena today! While I'm away you might like to check out this and this fun Christmas craft project, if you haven't seen them already :)

p.s. tomorrow I'm off to a DIY Blogger Event until Sunday, so see you all back next Monday :)
p.s. ich bin die nächsten Tage auf der KREATIV in Stuttgart. Bis bald, habt es fein :)

Monday, November 16

Monday Moodboard

One of the trending colors to wear this Fall season is Pantone's Reflecting Pond, a quiet dark teal that pairs well with traditional fall colors such as tan or grey. I find this understated color quite appealing! How about you? Are you all over this color?
*
Für die laufende Herbstsaison ist eine der Pantone Farben, Reflecting Pond, momentan im Fashion/Interieurbereich sehr beliebt. Ich muss sagen, dass mir dieses dunkle, subtile Petrol doch sehr gefällt! Wie findet Ihr diese Farbe?

1 -- 2 -- 3 -- 4

Friday, November 13

Pumpkin Orange Muffins


Seed Ad Fabric in Red here

Pumpkin season is in full swing! I've already made pasta and soup. Today I'm sharing my favorite muffin recipe combining pumpkin and mandarine oranges. This recipe is for twelve small muffins.
*
Kürbiszeit! Es gab bereits Spaghetti  mit Kürbis und Kürbissuppe. Heute gibt es die süße Variante ~ Kürbis Mandarinen Muffins. Dieses Rezept ist für zwölf kleine Muffins.


How to:
  1. Preheat oven to 350 °F. Cut pumpkin in half and wrap each half in aluminium foil. Bake in oven for approx. one and a half hours until soft.
  2. Remove from oven and let cool. Discard seeds and scoop out flesh with spoon into a bowl. Cool completely.
  3. Wash mandarine oranges (I use organic), scrape the zest from one mandarine orange, then juice with 2-3 additional oranges to make half a cup. Set aside. 
  4. In a large bowl mix flour, sugar, baking powder, salt, cinnamon, nutmeg and mandarine orange zest.
  5. In another bowl beat egg (I use organic), then blend with mashed pumpkin, oil and juice.
  6. Pour into dry ingredients and stir together quickly until just combined.
  7. Spoon into lined muffin baking tray and bake for approx. 25 minutes at 375°F until tops are golden brown. Cool in pan for about five minutes. Then transfer to cooling rack.
  8. Optional: for extra sweetness glaze with powdered sugar/orange juice mixture and sprinkle some remaining zest on top :)

So werden sie gemacht:
  1.  Ofen auf 180°C vorheizen. Kürbis halbieren, Hälften in Alufolie wickeln und ca. anderthalben Stunden backen. 
  2. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, Kerne entfernen und mit einem Löffel das weiche Kürbisfruchtfleisch in eine Schüssel geben. Ganz abkühlen lassen.
  3. Mandarinen waschen (ich benutze Bio). Von einer Mandarine die Schale mit der feinen Seite einer Raspel abreiben. Ca. 2 - 3 Mandarinen entsaften und beiseite stellen.
  4. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Zimt, Muskatnuß und Mandarinenabrieb vermengen.
  5. In einer weiteren Schüssel das Ei verquirlen, Kürbis, Öl und Saft dazugeben und mit dem Handmixer vermengen.
  6. Kürbismasse zu den trockenen Zutaten geben und schnell vermengen bis eine zähflüssiger Teig entstanden ist.
  7. In ein mit Backförmchen ausgekleidetes 12er Muffinblech füllen und ca. 25 Minuten bei 185°C goldbraun backen. Muffins weitere 5 Minuten ruhen lassen, dann entfernen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
  8. Optional: mit Zuckerguß (Puderzucker/Orangensaft) überziehen. (für die, die es noch süßer mögen)

You may have noticed I use brown sugar in various sweet recipes. This is because it makes baked goods, like banana bread a little moister and adds a hint of caramel flavour!
*
Für Muffins und süße Brote, z.B. Bananenbrot verwende ich gerne braunen Zucker - so bleibt das Gebäck länger saftig und verleiht den Muffins eine feine Karamellnote!


Happy Friday!
xoxo